Hurtigruten Winterreise 2018 mit der MS Finnmarken

Vom 21.2.2018 bis zum 2.3.2018 habe ich meine 2 Hurtigruten Winterreise unternommen.
Diesmal war mein Schiff MS Finnmarken, mit 628 Kabinen eins der größeren Schiffe von Hurtigruten.
Was soll ich sagen 😉 es war wieder traumhaft 🙂
Ich habe die Anreise wieder selber gebucht. MIT SAS über Oslo nach Trondheim. Beide Flüge waren
pünktlich. Mit dem Flughafenbus bin ich dann ins Zentrum von Trondheim gefahren. Dort hatte ich ein kleines EZ im Thon Hotel gebucht. Sauber und einfach mit gutem Frühstück. Am Abend habe ich dann noch einen Fotospaziergang durchs traumhaft verschneite Trondheim unternommen und später im Dublin Pub noch etwas gegessen. Recht früh bin ich dann ins Bett gegangen, denn der Anreisetag war recht anstrengend 😉
–>> Fotos Tag 1 Trondheim

Tag 2
Am nächsten Morgen war ich früh wach und stärkte mich mit dem guten Frühstück im Hotel. Danach war die Frage, noch etwas Stadtbummel oder direkt zm Schiff. Die Finnmarken erreichte um 6.30 h Trondheim und die Weiterfahrt war für 12 h geplant. Ich entschied mich gegen einen Bummel und rief eine Taxe, die mich zügig zum Schiff brachte. Um 10 h checkte ich ein und konnte auch direkt in meine Kabine 557. Nach dem Auspacken machte ich noch einige Fotos vom Hafen in Trondheim, bevor es pünktlich um 12 h losging. Das Wetter war stark bewölkt. Mittags gings dann zum Bufett. Dort änderte ich meine eingeteilte Abend – Essenszeit. Die sollte um 20 h sein, dies war mir aber zu spät, sodaß meine neue Zeit 17.30 h war. Gut gestärkt informierte ich mich dann über das Ausflugsprogramm der Reise. Danach gings an Deck, denn das erste schöne Fotomotiv wartete, der Leuchtturm Kjeungskjaer. Darauf folgte auf Deck 8 eine kleine Muschelkostprobe, bevor wir durch den schmalen schönen Stokksund fuhren.
Nach dem Abendessen zog ich mich warm an und ging nach draussen, die frische Seeluft geniessen. Um 20.45 h erreichten wir dann Rorvik. Das schöne an dem Hafen ist, dass dort immer zeitgleich 2 Hurtigrutenschiffe anlegen. Ich ging von Bord und machte einige Aufnahmen und beobachtete das Beladen des Schiffes.
–>> Fotos Tag 2 Trondheim – Rorvik

Tag 3
Am frühen Morgen überquerten wir den Polarkreis. Nach dem Frühstück gab es auf Deck 8 die bekannte Polarkreistaufe. Vorher wurde aber noch der Gewinner der Polarkreistippspiels ( man mußte den genauen Zeitpunkt der Polarkreisüberquerung tippen ) bekannt gegeben. Der Gewinner bekam eine Orginal Hurtigrutenfahne überreicht. Danach gabs Eiswasser in den Nacken 😉 :). Diese Aufgabe übernahm König Neptun persönlich :).
Um 11 h erreichten wir dann Bodö. Das Stadtzentrum ist nicht besonders reizvoll, aber es gibt einen schönen Hafen und sehenwerte Wandgemäde zu bestaunen.
Als ich zurück auf dem Schiff war, schaute ich mir das spannende Olympia Eishockeyspiel Deutschland – Kanada an.
Nach dem Abendessen sah ich mir in Stramsund das An- und Ablegen an und genoß die Fahrt nach Svolvaer. Dort ging ich um 21 h von Bord um einen kleine Fotospaziergang am Hafen zu unternehmen. Pünklich um 22 h verließen wir den Hafen. Um 23 h wurde auf Deck 8 dann noch eine Fischsuppe serviert und der Trollfjord Trunk angeboten, bevor die Nachtfahrt durch den Raftsund begann. Leider fuhren wir nicht am Eingang vom Trollfjord vorbei, warum weiß ich nicht. Im letzten Jahr, mit der Kong Harald, war es noch der Fall. Nach diesem langen Tag fiel ich  müde ins Bett mit der Vorfreude auf die morgige Huskytour in Tromsö.
–>> Fotos Tag 3 Bronnoysund – Svolvaer

Tag 4
Endlich Sonne 🙂  🙂 und viel Vorfreude auf die Huskytour in Tromsø !
Das Schiff erreicht morgens um 6.45 h Harstadt. Da ich ein paar Aufnahmen von der schönen Stadt machen wollte, bin ich bereits um 7.15 h an Deck gegangen. Die Sonne ging bereits hinter den Bergen auf. Um 7.45 h war dann Abfahrt und ich wartete auf das entgegenkommende Hurtigruten Schiff Lofoten. Es ist das älteste Schiff das noch im regelmäßige Verkehr eingesetzt wird. Und dann kam es auch schon, sehr fotogen 😉 , angerauscht.
Dann wurde es Zeit fürs Frühstück 😉 …. danach gings es bei diesem schönen Wetter sofort wieder an Deck. Nächster Halt Finnsnes um 11 h. Dort gibt es am Hafen das wohl am meisten fotografierte Werbeplakat von Norwegen 🙂 ……. später schnell zum Mittagsbufett da die Ankunft in Tromsø für 14.15 h angekündigt war. Der Aufenthalt dort ist recht lang, die Abfahrt war 18.30 h. Schnell noch ein paar Aufnahmen von der
Ankunft in Tromsø gemacht bevor es von Bord ging um in den Bus zum Huskycamp zu steigen.
Dort wurden wir erstmal in Gruppen ( nach Sprache ) aufgeteilt. Zuerst wurde uns einiges über das Huskycamp erzählt und der Huskynachwuchs vorgestellt. So süß die Kleinen 🙂 Dann erfolgte eine kurze Wanderung zum Start der Schlittentour. Die Gespanne warteten schon auf uns und die Hunde waren schon ganz ungeduldig.
Los gings dann durch die tolle verschneite Landschaft. Durch die untergehende Sonne sah alles traumhaft aus:
Da es nur etwa – 5 Grad waren konnten wir die Fahrt und die Umgebung prima geniessen. Es war ein Traum,
über 30 Minuten fuhren wir kreuz und quer durch die tolle Umgebung. Nach der Ankunft gab es in einem Zelt wärmende Getränke und Gebäck. Ausserdem war noch genug Zeit um die Huskys, die nicht unterwegs waren, zu fotografieren.
Pünktlich um 18.30 h verliessen wir Tromsø Richtung Skjervøy. Zum krönenden Abschluß es tollen Tages gab es dann auch noch Nordlicht zu sehen 🙂 Fotografieren war sehr schwierig, da es recht windig war und durch die Schiffsbewegung eine längere Belichtung unmöglich war. Ein paar Fotos habe ich dennoch versucht 😉
Erst nach Mitternacht kehrte ich wieder in die Kabine zurück ……..
–>> Fotos Tag 4 Harstadt – Skjervøy
–>> Fotos Tag 4 Husky – Schlitten – Tour im Tromsø Huskycamp