Color Line Minikreuzfahrt Kiel – Oslo – Kiel

Vom 03.11.2014 bis zum 07.11.2014 habe ich eine Minikreuzfahrt ( mit 2 Übernachtungen in Oslo ) unternommen. Gefahren bin ich mit der Color Fantasy. Übernachtet habe ich im Thon Hotel Gyldenlove.

Zeitplan:

03.11.2014 14 h Abfahrt in Kiel
04.11.2014 10 h Ankunft in Oslo
2 Übernachtungen in Oslo Thon Hotel Gyldenlove
06.11.2014 14 h Abfahrt in Oslo
07.11.2014 10 h Ankunft in Kiel


TAG 1
Abfahrt in Kiel – Color Line – Terminal Norwegen Kai – Informationen

Das Terminal ist ab 9.30 h geöffnet. Check – In ist normalerweise ab 10 h möglich.
Boarding Time für Gäste ohne PKW ist 13.15 h.
Im Terminal gibt es ein kleines Bistro in dem Sie Snacks und diverse Getränke erwerben können.
Da ich relativ früh in Kiel war habe ich mein Gepäck in einem Schließfach im HBF deponiert und das schöne Wetter ausgenutzt. Sehr gut kann man vor dem Lokal Blauer Engel sitzen und das lebhafte Treiben beobachten.

Gegen 12 h war ich dann im Teminal und begab mich zum Check – In. Danach holte ich mir im Bistro noch eine Kaffee und einen Muffin und wartete aufs Boarding. Pünktlich um 13.15 h begann es. Ich dacht zuerst, wie sollen in der kurzen Zeit die vielen Menschen an Bord kommen. Aber kein Problem 😉 ……. das ging sehr schnell.

An Bord findet man sich gut zurecht. Überall sind Hinweisschilder.
Bei der Hinfahrt hatte ich eine Aussenkabine Nummer 8442 ( mit eingeschränkter Sicht ). Die Sicht war so eingeschränkt 😉 , dass man so gut wie nichts vom Meer sehen konnte. Ansonsten war die Kabine ok. Funktionell und sauber. Foto 1Foto 2
Für die Rückfahrt hatte ich die Innenkabine 10713 gebucht. Für eine Nacht völlig ok. Foto 1Foto 2
Es lohnt sich auf jeden Fall Abends das Grand Buffet zu buchen. War sehr lecker. Super fand ich die Abendshows. Es ist empfehlenswert spätestens 20 Minuten vor dem Showbeginn da zu sein und sich einen guten Platz zu sichern. Ansonsten kann ich eigentlich nur Positives über die Color Fantasy berichten.

Einzelheiten über das Schiff finden Sie hier.
Meine Fotos der Color Fantasy können Sie hier ansehen.

Tag 2
Als wir morgens pünktlich in Oslo angekommen sind, fuhr ich mit einem Taxi zu meinem Hotel Thon Gyldenlove. Der Fahrpreis betrug 120 Kronen. Trotz der frühen Ankunft konnte ich direkt in mein Zimmer. Das Hotel liegt zwar nicht “super zentral”, aber mit dem öffentlichen Nahverkehr kommt man sehr gut ins Stadtzentrum von Oslo. Mit dem Hotel war ich sehr zufrieden. Sauberes modernes schönes Zimmer. Das Frühstück war viel besser wie ich es erwartet hatte. Das Hotel würde ich jederzeit wieder buchen.

Mein erstes Ziel war dann am frühen Nachmittag der Holmenkollen. Die Fahrzeit mit der Strassenbahn betrug etwas über 30 Minuten. Von der Haltestelle bis zur Sprungschanze läuft man etwa 10 Minuten. Im unteren Teil der befindet sich ein sehr interessantes Skimuseum. Dann gings per Aufzug direkt hoch auf die Aussichtsplattform ganz oben auf der Sprungschanze. Von dort oben hat man einen traumhaften Blick auf die Stadt und den Oslo Fjord.

Hier finden Sie die Fotos der Tour:
Holmenkollen Aufnahmen von der Sprungschanze, der Umgebung und dem Oslo Fjord

Nach der Rückkehr vom Holmenkollen machte ich noch einen kleinen Bummel durch die Karl Johans Strasse
und besuchte das Hard Rock Cafe. Gut gestärkt fuhr ich dann ins Hotel. Es war ein langer schöner Tag.

TAG 3
Leider war dieser Tag stark bewölkt und es regnete ab und an.
Nach einem leckeren und gutem Frühstück setzte ich  mich in den Bus und fuhr auf die Museumsinsel Bygdoy ( leider fahren Anfang November keine Boote mehr rüber zur Insel ) und besuchte folgende Museen:
Fram Museum
Kon Tiki Museum
Maritim Museum
Alle drei Museen sind super interessant und sehenswert.

Zurück gings dann wieder mit dem Bus bis nach Aker Brygge. Dort schaute ich mir die Neubauten an und bummelte dann rüber zur Festung Akerhus. Von dort gings dann zur sehenswerten Oper, dem Oslo Dom und weiter bis zum königlichem Schloss von Oslo.
Den ganzen Stadtkern von Oslo kann man prima zu Fuß erkunden.

Hier der Link zu den Fotos vom Stadtzentrum von Oslo


TAG 4
Leider schon wieder der Abreise Tag 🙁
Wieder war tolles Wetter mit blauem Himmel und Sonnenschein, aber auch sehr kalt.
Nun stand ich vor der Wahl, was mache ich am Vormittag denn die Abfahrt war ja erst um 14 h. Das Hin- und Herfahren zum Hotel, um den Koffer abzuholen, erschien mir zu zeitaufwendig. Daher habe ich mich dann entschieden, nach dem Frühstück, eine Taxe zu rufen und direkt zum Color Line Terminal zu fahren. Dort habe ich dann den Koffer in einem Schließfach eingeschlossen und bin zu Fuß nach Aker Brygge gelaufen. Dank des tollen Wetters hat sich das gelohnt.
Pünktlich um 14 h gings dann leider wieder zurück nach Kiel. Die Fahrt durch die Schären und der Sonnenuntergang war traumhaft.

Hier der Link zu den Fotos der Rückfahrt durch den traumhaften Oslo Fjord

Fazit:

Es war eine ganz tolle Kurzreise die ich immer wieder machen würde. Glück hatte ich natürlich mit dem Wetter, denn Anfang November kann es auch ganz anders aussehen. Das Schiff war super und das Hotel empfehlenswert.